Polyvision geht Partnerschaft mit Voka ein, um den ESG-Fokus zu erweitern

Die Zusammenarbeit wird Polyvision dabei unterstützen, die Ziele der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung zu erreichen


ATLANTA, 19. April 2022 /PRNewswire/ — Polyvision Corp., ein weltweit führendes Unternehmen in der Innovation und Herstellung von CeramicSteel, kollaborativen Schreibprodukten und Architekturpaneelen für die Wandverkleidung, geht eine Partnerschaft mit Voka ein, einem in Belgien ansässigen Unternehmensnetzwerk, um seine auf Nachhaltigkeit ausgerichteten Geschäftspraktiken unter der Leitung des Programms für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen auszuweiten.

Über seine Charta für nachhaltiges Unternehmertum (VCDO) arbeitet Voka mit den Vereinten Nationen (UN) zusammen, um Mitgliedsunternehmen wie Polyvision maßgeschneiderte Aktionspläne zur Verfügung zu stellen, die ihnen helfen sollen, die nachhaltigen Entwicklungsziele 17 der UN zu erreichen. (SDG). Die SDG wurden im Jahr 2015 von der UN-Generalversammlung festgelegt und sollen bis 2030 erreicht werden. Sie sind Teil eines universellen Aufrufs zum Handeln, um Armut und Ungleichheit zu beenden, den Planeten zu schützen und das Leben zu verbessern.

„Bei Polyvision streben wir nicht nur danach, bessere Dinge zu bauen, sondern auch danach, Dinge auf eine bessere Art und Weise zu bauen“, sagte Kris Meyers, R&D Manager bei Polyvision. „Wir haben bei der Herstellung unserer Waren schon immer auf Nachhaltigkeit geachtet, ebenso wie auf die Recycelbarkeit unserer Produkte, und wir haben hart daran gearbeitet, unsere eigenen Umweltziele in Bezug auf Wasserverbrauch, Abwasserbehandlung und Energieverbrauch zu erreichen. Während wir diese wichtige Arbeit fortsetzen, wollen wir als Unternehmen auch in unserer sozialen Verantwortung wachsen, die nicht nur unseren ökologischen Fußabdruck, sondern auch unseren sozialen und wirtschaftlichen Beitrag umfasst.“

CeramicSteel von Polyvision enthält keine flüchtigen organischen Verbindungen (VOC) und ist zu 99 % recycelbar. Das Material wurde mit dem globalen Cradle to Cradle Bronze-Zertifikat ausgezeichnet und ist außerdem zertifiziert mit Indoor Advantage Gold™. Darüber hinaus verwendet Polyvision – Belgien seit 2008 100 Prozent Ökostrom und hat in den letzten zehn Jahren seinen ökologischen Fußabdruck um 33 Prozent reduziert, indem es den Wasserverbrauch, den Abfall, die CO2-Emissionen und die Verwendung von Lösungsmitteln minimiert hat.

„Unternehmen spielen eine Schlüsselrolle beim Übergang zur Nachhaltigkeit, den wir mit der Gesellschaft als Ganzes vollziehen“, sagte Johann Leten, Geschäftsführer von Voka – Industrie- und Handelskammer Limburg. „Unsere SDG-Unternehmen haben sich verpflichtet, Verantwortung für unseren Planeten zu übernehmen. Sie tun dies nicht, weil sie es müssen, sondern weil es der einzig richtige Weg ist, heute ein Geschäft weiterzuentwickeln.“

Die Polyvision-Niederlassung in Genk, Belgien, nimmt an dem Programm als VCDO Teilnehmer teil, mit dem Ziel, nach drei Jahren zum SDG Pioneer aufzusteigen.

Über Polyvision
Die Polyvision Corporation ist ein weltweit führender Anbieter in der Innovation und Herstellung von CeramicSteel für eine Vielzahl von Branchen. Seit über 65 Jahren trägt das Unternehmen dazu bei, die Welt zu einem besseren Ort zu machen, indem es Produkte entwickelt, die das visuelle Erlebnis optimieren und Menschen mit ihrer Umgebung verbinden. CeramicSteel von Polyvision wird weltweit für traditionelle Schoolboard- und Whiteboardoberflächen, moderne Kollaborationsprodukte für viele der einflussreichsten Organisationen der Welt sowie für architektonische Wände und Verkleidungen in öffentlichen Bereichen eingesetzt.

Polyvision hat seinen Hauptsitz in Atlanta, Georgia, und ist in über 65 Ländern geschäftlich tätig. Weitere Informationen zu CeramicSteel und seinen Verwendungsmöglichkeiten finden Sie auf Polyvision.com.

Leave a Response